Eigene Homepage erstellen für 0,-€ im Jahr

Du wolltest schon immer einmal eine eigene Homepage oder einen eigenen Blog haben. Das ist ja ziemlich teuer, da zahlst du monatlich für deinen Anbieter und das obwohl du nicht mal weißt, ob du jemals damit Erfolg haben wirst?! Da kann ich dir weiterhelfen, denn es gibt eine Möglichkeit wie du eine komplett eigene Webseite im Internet erstellst ohne auch nur einen einzigen Cent im Monat oder im Jahr überhaupt ausgeben zu müssen! Ja genau richtig du wirst deine eigene Homepage, einen eigenen Blog oder deinen eigenen Onlineshop besitzen ohne auch nur einen müden Cent entbehren zu müssen.

Wie du sicherlich weißt gibt es mehrere Möglichkeiten auf fremden Hostern eine Homepage zu erstellen z. B. WordPress.com oder Blogger nur leider ist es da so, dass du all den Content den du produzierst an die Webseiten Besitzer abgibst. Das ist ziemlich schade und deshalb wäre es doch irgendwie besser wenn du deine eigene Homepage mit deiner eigenen Vermarktung hast, die nur dir gehört.

Eine Webseite ist folgendermaßen aufgebaut es gibt einmal den Hoster, dieser bietet dir auf seinem Server einen Platz an, an dem du deine Homepage platzieren darfst und diese wird dann online geschalten wird. Um deine Dateien wie z.b. dein Design oder deine Beiträge auf diesen Server hochzuladen benötigst du ein FTP-Programm mit diesem lädst du deine Dateien auf dem Server deines Hosters hoch. Außerdem benötigst du noch WordPress denn diese Programm nimmt dir die Arbeit der Webseitengestaltung größtenteils ab, sofern du HTML-Kenntnisse vollkommen beherrscht kannst du auch ohne WordPress fortfahren, da aber jemand mit HTML Kenntnissen kein Tutorial über eine Webseitengestaltung anschauen würde, denke ich dass das eher unwahrscheinlich ist.

Bevor wir starten brauchst du ein paar Programme:

– Du benötigst ein FTP-Programm, lade dir Filezilla herunter. Damit lädst du alle Daten auf den Server deines Webhosters hoch
– ‎ du benötigst wordPress.org dieses findest du unter folgendem Link als sicheren Download

Nun hast du alle Programme, jedoch sind wir noch nicht fertig, wir fangen gerade erst an. Du benötigst jetzt noch einen Hoster dafür benutzen wir als blutiger Anfänger einen komplett Kostenfreien.

Bplaced (Keine Werbung auf der eigenen Webseite vom Hoster, genug Speicherplatz für ausgiebige Seiten)

-‎Square7 (Schweizer Anbieter mit riesigem Speicherplatz für sehr komplexe Seite mit mehreren Admins)

Ich persönlich habe Bplaced genommen da mich das Komplettpaket mehr angesprochen hat aber das ist jedem seine eigene Entscheidung.

Schade ist es einfach nur das wenn man einen kostenlosen Webhoster nimmt, dass man keine eigene Domain hat sondern im Endeffekt immer noch der Hosting Name in der Domain am Ende steht, wie du sicherlich auf meiner Homepage sehen wirst. Dennoch ist es eine gute Möglichkeit eine kostenlose Homepage erstellen und damit sein eigenes Business zu gründen.

Nun registrierst du dich bei deinem Webspace Hoster zum Beispiel Bplaced mit deiner entschiedenen Domain, das ist ganz arg wichtig. Denn du solltest jetzt schon festlegen wie deine Webseite heißt und dir einen leichten Benutzernamen aussuchen am besten der Name von deiner Homepage zusammen und Klein geschrieben als Benutzername und als Passwort etwas einfaches zum merken. Denn du wirst es später noch bei deinem FTP-Programm benutzen müssen.

Schritt für Schritt zur eigenen Homepage:

1. WordPress Datei entpacken das kannst du mit einem Programm wie 7-Zip
2. ‎Öffne die Datei „wp-config-sample.php“ in deinem WordPress Ordner.
3. ‎Trage die Daten deines Webspaces in die Datei ein
4. ‎Gib bei FileZilla deine Serverdaten ein:
– Server: deine komplette Url
– ‎Benutzername: dein Name unter dem du dich beim Hoster registriert hast
– ‎Passwort: dein Hoster Passwort
– ‎Port: kannst du leer lassen

5. ‎ Lade alle Dateien auf deinen Server mit FileZilla hoch -> ziehe die Datein von unten links in den Kasten nach unten rechts
6. ‎Starte die Installation von WordPress unter: „musterdomain.de/wordpress/install.php
7. ‎Wordpress führt dich nun durch die wichtigsten Schritte
8. ‎Achte darauf die selbige Domain in WordPress anzugeben wie bei deinem Webhoster! Sonst funktioniert es nicht.

Jetzt bist du fertig mit deiner Homepage beziehungsweise Nein, du hast erst angefangen mit deiner Webseite jetzt musst du deine Webseite noch Gestalten. Du musst anfangen Content zu produzieren und deinen eigenen Weg dir selbst zu bahnen, wenn du mehr Hilfe bei deinen nächsten Schritten wie Content produzieren, Webseiten Gestaltung benötigst, dann schau dir einfach unsere anderen Beiträge an. Oder hinterlass mir einen Kommentar unter diesem Beitrag, dann werde ich werde es dir ganz persönlich noch einmal erklären.

WordPress Theme

Um dein WordPress schöner zu Gestalten kannst du verschiedene Themes benutzen, diese lädst du dir einfach auf der offiziellen WordPress Seite herunter. Daraufhin gehst du auf deiner Website unter dem Punkt -> WordPress -> Design -> Themen und dann musst du das Theme noch installieren. Dafür ziehst du dann die Datei in das jeweilige Feld und installierst das Theme.

Achte darauf dass du am Anfang nicht das Starter Theme lässt. Dieses wirkt extrem unprofessionell und lässt deine Webseite ziemlich Fad erscheinen.
‎Gute kostenlose WordPress Themes sind:
– Sparkling
– ‎Dazzling
– ‎Trafelify
– ‎Asvent
– ‎Auberge
– ‎Onetone
– ‎Awaken
– ‎Constructzine Lite
– ‎Accelerate
– ‎Ample
– ‎Calenotis Magazine
– ‎Magi Portfolio
– ‎Typepress

Viel Spaß nun mit deiner neuen Homepage und denk daran „Kontent ist King“ und „in den ersten zwei Sekunden bewertet der Besucher ob die Website ihm nützlich ist“.

Wenn dir unsere Blogbeiträge gefallen, dann teile uns doch auf Social Media, damit unterstützt du uns sehr 😉 Du kannst dich natürlich auch als Minder registrieren und damit andere durch deine Expertise unterstützen.

Wenn du jetzt noch mehr lesen möchtest dann klick dich mal rechts durch unsere anderen Beiträge, dort findest du sicherlich etwas passende für Dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.