Geld verdienen mit Wertpapieren

Das richtige Wertpapier

Es gibt verschiedene Wege mit Werpapieren mehr Geld aus seinem eingesetzten Kapital zu gewinnen.

Grundsätzlich steht der Ertrag durch den Einsatz seiner zur freien Verfügung stehenden Mittel im Vordergrund. Selbstverständlich kann Dein Wille zur Rendite aber auch durch andere Anlagephilosophien beeinflusst werden. Es gibt auch Menschen die besonders viel Wert auf Nachhaltige Geldanlage legen, dann entscheidet man sich lieber für Unternehmen die nicht in folgenden Bereichen tätig sind:

  • Rüstungsproduktion
  • Umweltschädigende Produktion
  • Förderung der Kinderarbeit
  • Ausbeutung Dritte Welt Länder

Du musst für Dich selbst herausfinden welche Arten von Wertpapieren Dir am besten zusagen, das kommt ganz auf dein Risikoprofil an. Dein Risikoprofil legst du grob mit dem magischen Dreieck fest.

Bei der Festlegung deines Risikoprofils legst fest welche Punkte Dir bei der Geldanlage am Herzen liegen.

Liquidität: Wie schnell möchtest du über das Geld verfügen können, wenns drauf ankommt?

Sicherheit: Wie sehr tut es dir weh wenn durch die Geldanlage weniger Geld bleibt als du eingezahlt hast?

Rentabilität: Wie viel Ertragschance möchtest du haben?

Grundsätzlich: Die eierlegende Wollmilchsau gibts leider Nicht. Du kannst dich maximal für zwei Punkte entscheiden und einordnen.

Bildergebnis für Das magische Dreieck

Im magischen Dreieck können immer nur Zwei der Wünsche erfüllt werden. Ordne dich selbst ein indem Du Dich fragst was dir am Wichtigsten ist.

Sicherheit + Rentabilität : Gesicherte Anleihen wie Bundesanleihen –> Rendite 2019 bei -0,39% !!!

Rentabilität + Liquidität: Aktien / Optionsscheine

Sicherheit + Liquidität: Tagesgeldkonto –> 0% Zinsen derzeit.

Handel mit Wertpapieren

Wie kannst du Geld verdienen durch den Handel mit Wertpapieren?

Du kaufst 100x Aktien zu einem Kurs von 10€ das Stück und verkaufst es für 15€ = Dein Ertrag sind 500 €. Solang deine Kosten und deine Steuern nicht größer sind als 500€ machst du Gewinn.

Du kaufst dir Anleihen im Wert von 1000€ zum Kurs von 90% und verkaufst Sie zum Kurs von 105%. Dein Ertrag ergibt dann 50€.

Wie du merkst, sind Anleihen schwankungsärmer und deshalb weniger zum Trading geeignet.

Wertpapiere wie Bundesanleihen sind besonders sicher und seit 2019 das erste mal mit negativer Rendite. Du leihst dem Staat dein Geld und bekommst weniger zurück, sowas kann auch nur der Staat. Ich muss nicht erwähnen wie aussichtslos und abwegig Trading mit Bundesanleihen oder ähnlichen Papieren wäre.

Die gängigsten Wertpapiere zum Traden sind Aktien und Optionsscheine. Deshalb werde ich im weiteren Verlauf die restlichen Varianten zum Thema Handel außen vor lassen.

Trading Philosophien

Es gibt einige Spielregeln an der Börse die Ihr euchzu Herzen nehmen solltet um nicht euer gesamtes Kapital sofort zu verlieren, denn nicht umsonst gibt es das Sprichwort

An der Börse verdienen Leute mit viel Erfahrung noch Geld und Leute mit viel Geld mehr Erfahrung.

CFD’s der Wolf im Schafspelz

Am Anfang jeder Börsengeschichte steht ein Jugendlicher der an das große Geld denkt und sich in Google Alternativen zum hochpreisigen Aktiengeschäft sucht. Als Anfänger stößt man dabei meistens auf sogenannte Contracts for difference, wisst ihr Warum? Einfach weil dieser Markt so stark überschwemmt ist mit Betrügern die mit ihrer Werbung das gesamte Internet „zuscheißen“.

Diese CFD’s geben euch die „Chance“ auf steigende und fallende Kurse von Aktien, Rohstoffe oder Währungen zu wetten. Eigentlich eine gute Sache, Aber!

CFD Produkte werden von keiner Finanzbehörde überwacht oder zugelassen. Deshalb bestimmt der Emittent ob die Daimler Aktie bei ihm heute 50€ kostet oder doch 45€. Dadurch garantiert dir niemand dass wenn die echte Daimler Aktie steigt, dass dein CFD auch steigen wird!

Der Emittent gewinnt immer, sonst würde er Insolvent gehen und das lässt kein Unternehmen zu. Der Emittent muss ja irgendwie Sicherstellen das sein Gewinn gesichert ist. Da er aber dein CFD Produkt herstellt, bestimmt, verkauft und ankauft ist es logisch das viele schwarze Schafe dein CFD im Gewinnfall öfters zu Ihren Gunsten „aufpolieren“ werden. Denn nur wenn du verlierst, gewinnt dein Anbieter.

Die Gebührenstruktur ist unübersichtlich und überteuert. Wir leben in einem Jahrzehnt in dem du dir eine finanzbehördlich überwachte Aktie für einen 1€ Gebühr kaufen kannst. Das Unternehmen für luftnummern wie CFD’s noch um die 5€ Gebühren verlangen ist unverschämt. Außerdem sind viele Gebühren versteckt, zum Beispiel wenn ihr euch durch einen Hebel Geld leiht und dieses über Nacht haltet!

Die Unternehmen haben ihren Sitz meistens in Neben EU Ländern wie Malta, auf die Einlagensicherung von 100 000€ könnt ihr also pfeifen bei CFD’s. Geht der Emittent pleite, seid ihr Pleite.

Lasst die Finger vom CFD Handel, dort werden unerfahrene Anleger um ihr Geld gebracht, 70% der Anleger verlieren dort ihr Geld.

Trading Strategien

Buy and Hold

Du kaufst Aktien und behältst diese dein Leben lang im Depot und gemäß dem Wirtschaftswachstum gehst du davon aus dass diese über den langen Zeitraum steigen werden. Außerdem können dir Dividendenaktien ein regelmäßiges passives Einkommen sichern.

Growth Trading

Eine Aktie wird an der Börse für einen Preis bezahlt der nicht unbedingt immer dem wahren Wert eines Anteils an diesem Unternehmen entsprechen muss. Denn die Aktie wird durch die Anleger bestimmt und diese können durch große Angst oder Gier fehlgeleitet sein.

Demzufolge ermittelst du den Wert den du an der Börse für dieses Unternehmen (Eine Aktie ist immer ein Anteil am gesamten Unternehmen) zu zahlenden Wert

–> Anzahl der Aktien * Kurs der Aktie = Wert des UN an der Börse

Dann ermittelst du den fairen echten Wert des Unternehmens. Dafür gibt es sehr viele verschiedene Methoden und keine davon kann dir 100% Gewissheit geben. Ein Unternehmen kann auch ohne bisherige Erfolge eine außerordentlich wertvolle Erfindung besitzen und somit einen sehr hohen Wert haben.

Grundsätzlich: Der Wert eines UN werden vier verschiedene Analysten vier mal unterschiedlich bewerten. Es gibt keine einzig richtige Antwort. Das Ziel ist es ungefähr richtig zu liegen beim derzeitigen und zukünftigen Wert den das Unternehmen besitzt und produzieren wird.

Mehr zu Unternehmensbewertungen im näüchsten Kapitel.

Aktives Trading

Durch aktive Nachrichtenverfolgung und Kauf bei günstigen Kursen mit voraussichtlicher Kurssteigerung hohe Kursgewinne zu erzielen.

Kapitalbedarf

Um profitabel zu Handeln musst du immerhin die Gebühren hereinbringen aber außerdem noch beachten dass 25% Kapitalertragssteuer von deinen Gewinnen gezahlt werden müssen. Wichtig finde ich bei aktivem Trading seinen eigenen Stundenlohn erarbeiten zu können, denn Trading braucht sehr viel Zeit.

Wenn du dir vornimmst 12 € die Stunde mindestens zu verdienen und für eine werthaltige Aktienanalyse 2 Stunden benötigst musst du demnach folgendes verdienen:

2 * 12€ =24€

24€ / 75 (Abzug nach Steuern) * 100 = 32€

32 € + 5€ (inviduelle Transaktionsgebühr) = 37 € Kursgewinn.

Bei einem Kursgewinn von 2% (realistischer Erfahrungswert) benötigst du

37 € / 2 * 100 = 1850,- € Trading Kapital.

Merke: Gewinn wird beim Kauf gemacht! Achte auf deine Transaktionkosten indem du einen günstigen Broker wählst.

Wenn du bereit bist auch für weniger als deinen Stundenlohn zu arbeiten kannst du auch mit weniger Kapital handeln. In unter zwei Stunden eine gute Analyse zu betreiben ist unwahrscheinlich und geht auf Kosten deines Gewinns, davon rate ich ab.

Mindestbeispiel beim günstigsten Broker Trade Republic und 10€ Stundenlohn

Stundenlohn 10 €

2x 10€ = 20 €

20€ / 75 (Abzug nach Steuern) * 100 = 26,67€

26,67€€ + 2€ Transaktionskosten = 28,67€

28,67€ / 2 * 100 = 1433,50€

Fazit: Mit 1500€ kannst du ziemlich profitabel traden. Unter 1500€ Startkapital lohnt sich eine passive Anlage mehr für dich. Ich bin der Meinung das beim aktiven Trading immerhin dein gewöhnlicher Stundenlohn erzielt werden sollte um langfristig profitabel motiviert zu Handeln. Mehr dazu bei Trading Strategien.

Bei passivem Trading genügt allein schon ein gutes Wissen über Wertpapiere und du kannst mit einem 25 € Sparplan im Monat direkt anfangen um Geld zu verdienen. Stichwort hierbei sind aktive und passive Investmentfonds.

Schreibe einen Kommentar