Intel Aktienanalyse

Die Intel Familie wird jedem von uns ein Begriff sein, berühmt für ihre Einzigartigen Prozessoren hat mich die Firma schon als Jugendlicher in den Bann gezogen.

Die Gaming-Computer mit Intel Prozessoren waren die leistungsstärksten zählten zur Elite unter Gamern.

Aber schlägt sich die Aktie genauso wacker wie die CPU’s? Heute gehe ich der Firma mal genauer auf den Grund und bewerte wie viel Potenzial in dem Papier stecken kann.

Das Produktportfolio von Intel ist vielseitig und doch konzentriert. Die Sparte Computerelektronik wird als Spitzenreiter besetzt. Dabei setzt Intel auf verschiedene Standbeine wie zum Beispiel

  • die neuen leistungsstarken Computerprozessoren der 10. Generation Intel Core i3 – i7 und i9
  • Serverprozessoren wie den Intel XEON
  • die Tochterfirma Mobileye welche sich auf Fahrassistenzsysteme konzentriert – geplant sind hier autonome Fahrzeuge in Kooperation mit BMW für 2021
  • SSD Festplatten für Rechenzentren
  • Intel Optane Ram Speicherkarten für herausfordernde Workstations oder Gaming-Computer
  • Chipsätze mit 5G kompatibler Geschwindigkeit für zukunftsorientierte Produkte

Intel ist als absoluter Marktführer ein hochlukratives Unternehmen und bietet die besten Lösungen für schnelles Arbeiten, Gaming und verlässliche Serverstationen an. Damit sichert sich Intel einen gewissen Burggraben, durch den enormen Vertrauensvorsprung gegenüber neueren Konkurrenten.

Der größte Konkurrent im Bereich Supercomputerprozessoren auf Augenhöhe ist AMD, das Unternehmen konzentriert sich auf ähnliche Geschäftsbereiche wie Intel ebenfalls mit dem Kernfaktor auf schnellen Prozessoren. Daneben gibt es noch IBM und Nvidia welche mit eigenen Prozessoren auf dem Markt vertreten sind.

Zukunftsphilosophie von Intel

Intel möchte in den folgenden Jahren einige Strategische Weichen für neues Shareholder Wachstum schaffen.

Starke Investition in die Kernbereiche zur Sicherung von Wettbewerbsvorteilen sowie Akquisition von neuen Unternehmen in hochprofitablen Zukunftsthemen wie innovative Speicherlösungen, Autonomes Fahren und 5G Datenübertragung.

Zusätzlich möchte Intel durch ausgiebige Aktienrückkaufprogramme und moderater Ausschüttung von Gewinnen den Aktionären Wert zurückzugeben.

Das gesamte Unternehmen ist auf Wachstum und Innovationsforschung getrimmt. Aber auch eine passable Dividende verspricht dieses Investment.

Aktienbewertung

Intel hat in letzter Zeit eine schwere Zeit miterleben müssen. Umso besser für uns vielleicht ein günstiges Schnäppchen machen zu können.

Intel war in der Vergangenheit immer ein absolutes Qualitätsunternehmen mit hervorragenden Wachstumsraten.

Kurssturz

Intel hat aufgrund vom neuen Apple Prozessor M1 eine Menge einstecken müssen. Apple möchte zukünftig auf eigene Prozessoren setzen um sich unabhängiger von Lieferanten zu machen und die Gewinnmargen anzuheizen.

Außerdem hat Intel einige Probleme bei der Herstellung einer neuen Chip-Reihe gehabt welche den Kurs zusätzlich verprügelt hat.

Die Erholung hat Intel aufgrund von schwachen Quartalszahlen noch nicht geschafft, könnte das jedoch bald passieren?

In der Vergangenheit hat Intel mit einem 4 Jahres EPS Wachstum von 27% eine unglaubliche Performance hingelegt. Wir können uns perspektivisch mal den Unternehmenswert für 2022 berechnen. Du möchtest die volle Fair Value Analyse für Intel sehen? Dann melde dich als Aktienchance Pro Mitglied an und unterstütze uns mit einem kleinen Beitrag um deine Investments noch besser zu gestalten.

Wir bekommen also ein in der Historie unfassbar rasant wachsendes Unternehmen zu einem niedrigen Bewertungsverhältnis, die Aussicht auf steigende Aktienrückkaufprogramme, eine gute Dividendenrendite.

Wie ich finde bekommt man mit Intel ein grundsolides Unternehmen, dass langfristig starke Wachstumstendenzen im Bereich Cloud und Government Computing sowie Autonomes Fahren schafft.

Die vorgestellte Aktie stellt keine Anlageempfehlung dar. Rendite aus der Vergangenheit stellen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse dar. Ich lege hier lediglich meine eigene Meinung offen und ob jemand dieser Meinung zustimmt und diese letztendlich zum Kauf führt liegt an jedem selbst.

Wir hoffen dir gefallen unsere Aktienanalysen. Hast du Vorschläge was wir als nächstes Analysieren sollen, dann schreib das gerne in die Kommentare.

Gute Investment

Euer Reach Mind Team

Schreibe einen Kommentar