6. Tipps für deinen individuellen Trainingsplan

Du benötigst für den Anfang keinen professionell gemanagten Trainingsplan den du für viel Geld kaufen musst. Es genügt dir auch schon eine kostenlose App und ein wenig nachforschen im Internet um gute Ergebnisse am Anfang zu erzielen.

Mit mehr Wissen kannst du dir auch einen eigenen Trainingsplan schreiben. Es ist nicht einmal schwer sich seinen eigenen Trainingsplan zu schreiben.

Schritt für Schritt zu deinem Trainingsplan

  1. Lege dir einen Notizblock oder ein digitales Dokument im Handy an

ein digitales Dokument geht einfacher, da du nicht immer einen Stift parat haben musst und sein Handy hat man heutzutage meistens dabei. Gehe alle Übungen die du kennst durch und schreibe diese sauber auf

2. trage das jeweilige Gewicht dass für dich dort optimal ist dahinter ein.

Übertreibe mit den Gewichten nicht, den Plan sieht eh keiner den man beeindrucken könnte. Du tust dir keinen Gefallen wenn du dieses Gewicht garnicht schaffst oder nicht mehr schaffst. Ja das heißt auch wenn du mit den Gewichten runter gehst diese einzutragen!

3. Später kannst du dir auch noch eine genaue Satz und Wiederholungsmenge für alle oder jede Übung einzeln aufschreiben.

4. Zusätzlich solltest du dir deinen Split aufschreiben (also auf wie viele Tage du alle Muskelgruppen unter der Woche du aufteilst) und an welchem Tag du welche Muskelgruppen trainierst.

Ich handhabe es immer so, dass ich alle Muskeln oder Muskelgruppen die ich einzeln trainieren möchte einmal herunterschreibe. Dann geh ich durch wie viele Tage ich in der Woche ins Training kann und dann teile ich es so auf,  dass ich möglichst jeden Muskel zwei mal die Woche trainieren kann. Außerdem Achte ich darauf nicht, verwandte Muskeln hintereinander zu trainieren. Demnach werde ich und solltest du, wenn heute Trizeps und Schultern ansteht, nicht morgen Brust und Nacken trainieren. Sonst läufst du Gefahr eines Übertrainings

5. Es ist dein Plan und du kannst Alles eintragen was du für hilfreich hältst!

6. Wenn du in einem guten Fitnessstudio bist dann sei nicht schüchtern und frag ruhig einen Trainer ob er mit Dir einen guten Trainingsplan und Ernährungsplan erstellen könnt oder ob er sich deinen mal ansieht.

Sowas sollte heutzutage eigentlich Standard sein aber leider ist es dass in vielen Fitnessstudios nicht.

Du kannst auch ohne Fitnessstudio die selben Ergebnisse verzeichnen, wie im Fitnessstudio! Wenn du dafür interessierst dann lies gerne auf diesem Blog weiter.

Wenn dir unsere Blogbeiträge gefallen, dann teile uns doch auf Social Media, damit unterstützt du uns sehr 😉 Du kannst dich natürlich auch als Minder registrieren und damit andere durch deine Expertise unterstützen.

Wenn du jetzt noch mehr lesen möchtest dann klick dich mal rechts durch unsere anderen Beiträge, dort findest du sicherlich etwas passende für Dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.